DIY Kaffee-Zucker-Peeling

DIY Kaffee-Zucker-Peeling

Schnelles und einfaches Rezept für ein pflegendes Kaffee-Zucker Peeling in zwei Varianten.

Immer wieder taucht Kaffeesatz als Zutat von Pflegeprodukten auf. Und weil Kaffee und Zucker in den meisten Haushalten vorrätig sind, zaubern wir heute daraus unser eigenes, selbst gemachtes Peeling. Ohne Mikroplastik oder sonstige Plastikverpackung!

Leider lauert immer noch oft schädliches Mikroplastik in fertigen Beautyprodukten. das kann so nicht passieren. Wir machen einfach Upcycling aus altem Kaffeesatz. Da Kaffee von Natur aus ein organisches Material ist, sind wir auf der sicheren Seite.

Vorteile von Peelings

Wie tragen Peelings zur Hauterneuerung bei?

Durch das Auftragen und Reiben von Peeling werden mechanisch alte und abgestorbene Hautschuppen abgetragen. Dadurch wird die Haut zarter und weicher. Außerdem regt ein Peeling die Durchblutung an. Die Haut wird frischer und rosiger.

Zutaten:

zutaten DIY Kaffee Zucker Peeling

Wir brauchen folgende Zutaten:

  • Kaffeesatz ( getrocknet )
  • Zucker ( weiß oder braun )
  • bei Bedarf Mandelöl oder ein anderes hochwertiges Öl ( Olivenöl )

für eine kleine Menge reichen je Zutat ca. 4 Teelöffel zu gleichen Teilen.

Zubereitung trockenes und öliges Peeling

1. Zubereitung trockenes Peeling

Dieses trockene Peeling ist wirklich blitzschnell zubereitet und wenn man die Zutaten im Glas schichtet, sieht es auch noch sehr hübsch aus. Ein weiterer Vorteil dieser Variante ist die lange Haltbarkeit. Wichtig ist dabei nur, dass man den Kaffeesatz ordentlich trocknet, damit er nicht schimmelt.

Man schichtet einfach abwechselnd Zucker und trockenen Kaffeesatz zu gleichen Teilen in ein Glas mit Schraubverschluss oder ähnliches. Zum groben Abmessen füllt man vorher in die Hälfte des Glases die Zutaten einzeln. Dann hat man den Verbrauch festgelegt.

Wenn man jetzt das Peeling benutzen möchte, vermischt man eine kleinne Menge davon und reibt das Pulver entweder direkt auf die nasse Haut oder mischt bei jeder Anwendung etwas Öl unter.

Kaffee Zucker Peeling

2. Zubereitung öliges Peeling

Für die Zubereitung der öligen Variante füllt man am besten eine kleine Menge für den sofortigen Gebrauch ab, bzw. etwas mehr wenn man es in der nächsten Zeit verbraucht. Durch das untergemischte Öl ist diese Variante nicht so lange haltbar wie die trockene.

Zu gleichen Teilen füllt man Zucker, getrockneten Kaffeesatz und Öl in ein Gefäß und verrührt es gut. Jetzt kann man loslegen und das Peeling entweder auf die trockene oder die nasse Haut auftragen. Dafür eignet sich jedes hochwertige Öl. Mandelöl ist hierbei mein Favorit, weil es wenig Eigengeruch hat.

kaffee Zucker Peeling

Anwendung und Lagerung

Das trockene Peeling ohne Öl hat den Vorteil, dass man es lange problemlos aufbewahren kann. Die ölige Variante kann man in einem geschlossenen Gefäß im Kühlschrank auch ein paar Wochen aufbewahren.

Wie oft sollte man ein Peeling anwenden?

Das kommt auf den Hauttyp an. Bei normaler und trockener Haut reicht ein Peeling einmal die Woche. Bei Mischhaut und fettiger Haut kann man 1-2 mal pro Woche peelen.

Ein Peeling aus Kaffee und Zucker eignet sich für Gesicht und Körper, da es feine Reibepartikel hat.

Viel Spaß beim Ausprobieren!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.